Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   5.04.16 22:18
    Klasse Blog, schön von d
   6.04.16 09:15
    Hey Karla, das klingt na
   11.05.16 09:36
    I'm seeking weblogs whic

http://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#twenty-one: voodoo doughnuts pt. 2 (d'oh!). walking tour. ground kontrol.

Hey zusammen!
Ich hoffe, bei euch ist alles im Grünen!
Am heutigen Morgen wollte ich mit Diane, einer Mitbewohnerin aus Frankreich, Richtung japanischen Garten aufbrechen. Besser gesagt: das taten wir auch. Nach einem recht anstrengend Weg dorthin (wir waren morgens schon in Shorts unterwegs - heute war es mit knapp 30° unglaublich warm!) kamen wir gegen 10h pünktlich am Garten an - um zu erfahren, dass der Garten montags erst um 12h aufmacht. Das stand leider nicht auf der Internetseite... Yeah. Warten war leider auch kleine Option, da um 2pm eine Tour vom Hostel aus angeboten wurde und an dieser wollten wir auch teilnehmen.
Wir entschieden uns, Richtung Downtown zu gehen, da schöne Wetter zu genießen und eine Kleinigkeit zu essen. Da Diane noch nicht bei Voodoo Doughnuts gewesen war, war ich natürlich gerne bereit, sie dorthin zu begleiten. Es war diesmal auch nicht so voll wie am Vortag und wir entschieden uns beide für einen "DOB"(steht für dirty old bastard...). Der Donut war mit Kouvertüre, Oreostückchen und Erdnussbutter garniert. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass es uns beiden sehr gut geschmeckt hat (Diane nahm auch einen DOB). Anschließend gingen wir noch ein bisschen shoppen (im Weitesten Sinne... Wir kauften nichts)... Portland hat unglaublich viele ausgefallene Sachen, Dinge, die ich sofort in meiner Wohnung sah. So viele Deko- und Küchenartikel, die mir sehr gut gefielen. Leider habe ich ja nur einem Koffer und Geld wächst ja nun mal bekanntermaßen auch nicht auf Bäumen.
Um kurz vor zwei waren wir wieder zurück am Hostel, kurz nach zwei ging die Tour los. Es sollte um die Geschichte des Stadtviertels gehen und um die Entwicklung/Entstehung Portlands. Es fing spannend an, allerdings war die Dame dann ziemlich schnell von einer einzelnen Person abgelenkt und daraufhin wartete sie nicht mehr auf den Rest der Gruppe... Was schade war, denn es hatte sehr interessant angefangen. Der Rundgang war trotzdem okay, wenn auch echt anstrengend (die Tour dauerte knapp zwei Stunden und wir waren ja morgens schon viel unterwegs gewesen). Ich habe euch mal ein paar Gebäude fotografiert, damit ihr eine Vorstellung habt, was für tolle Bauten hier stehen. Jedes Haus ist irgendwie einzigartig.
Ich wartete anschließend, bis die Sonne etwas tiefer stand, um dann anschließend laufen zu gehen. Ich lief um zwanzig vor sechs los und suchte schon die schattigsten Straßenzüge auf, und dennoch: es war einer der vielleicht anstrengendsten Läufe, die ich je gemacht habe. Die Hitze hier ist nämlich leider keine trockene Hitze wie bspw. in Arizona, also ist es ziemlich unangenehm... Ist ja auch keine Überraschung, bei so üppiger Vegetation! Ich quälte mich also mehr oder weniger über zehn Kilometer und freute mich auf eine erfrischende Dusche im Anschluss.
Nach einem leichten Abendessen von "leftovers" (aka Resteessen) zusammen mit Diane machten wir und nochmal gegen halb acht auf den Weg Richtung Innenstadt. Diesmal war auch noch Matt dabei, den wir auf der Tour am Nachmittag kennengelernt hatten. Ich hatte am Wochenende zufällig "Ground Kontrol" entdeckt, ein Ort, wo man alte Pinball-Tische und andere Arcade-Spiele finden würde. Man bräuchte keinen Eintritt bezahlen und könnte für 25-75ct alte Spiele spielen. Der Ort war wirklich außergewöhnlich, richtige Pinballspiele haben durchaus ihren Reiz! Wir spielten verschiedene Spiele zu den unterschiedlichsten Themen (Simpsons, Ninja Turtles, Star Wars, Mario Kart, etc.) und so setzte jede/r von uns knapp 5-7$ um. Gar nicht mal so teuer für anderthalb Stunden, finde ich! Es war auf jeden Fall ein toller Tagesabschluss (nachdem es mit dem Japanese Garden ja nicht so gut angefangen hatte) und ich würde jederzeit wieder bei Ground Kontrol vorbeischauen
Meine beiden (Ex-)Gastfamilien haben sich übrigens auch gemeldet (sie hatten heute morgen wegen meines Aufenthalts im South Pasadena in den nächsten Tagen miteinander kommuniziert und mich ins CC gesetzt). John und Co. (Taylors) wollen am Samstag gerne mit mir ins Disneyland California fahren ,so wie es aussieht, und evtl. noch ein Barbecue organisieren. Julie und Peter (Giulioni) werden mich am Mittwochabend vom Flughafen abholen. Yeah, ich freue mich schon (:
Lass von euch hören, hinterlasst Kommentare,... Stay tuned!
- Karla 🍁


Ps. Da die Stadt auch ziemlich viel Kunst zu bieten hat, habe ich euch dazu auch einmal ein Beispiel-Foto hochgeladen.



19.4.16 07:52
 
Letzte Einträge: #eighteen: forest park. laufen. moonstruck chocolate., #twenty: mount tabor park. voodoo doughnut., #twenty-three: willamette river. south pasadena, california., twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung