Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:06
   

http://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters.

Hey guys!
Das Wetter lud heute wieder einmal mehr dazu ein, viel Zeit draußen zu verbringen. Ich hatte mir vor meiner Ankunft hier in South Pasadena eine Wanderstrecke rausgesucht, die in der Nähe des Hauses meiner Gastfamilie liegt. Nach einem entspannten Frühstück fuhr mich Julie zum trailhead rum, welcher ca. 14km nordöstlich von hier liegt. Sie meinte, ich könnte sie oder Peter anrufen, wenn ich wieder abgeholt werden wollte - egal, wann und wo ich sei. Da die beiden eh immer schon sehr viel für mich machen, wenn ich hier bin, dachte ich, dass ich den beiden das zweite Rumfahren an dem Tag ersparen wollte und kündigte direkt an, dass ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause kommen würde.
Vor Ort machte ich mich kurz fertig (das Übliche... Sonnencreme, Schuhe, etc.). Schon gegen zehn Uhr morgens war es recht war, sodass selbst Shorts und Tshirt fast schon zu warm waren. Dennoch machte ich mich auf den Weg - und zwar Richtung Wasserfall, der sich am Ende der Route befinden würde. Hin und zurück sollten es entspannte sechs Kilometer sein, kaum Steigung, also wirklich keine große Strecke... Wahrscheinlich genau das Richtige an diesem Tag.
Die Natur war noch einmal anders als Colorado oder Oregon. Heller, staubiger Sand, Kakteen und Blütenpflanzen, Büsche und Sträucher... Auch hier gibt es Klapperschlangen, allerdings hatte ich mehr Respekt vor der poison oak (Gifteiche), die man auf keinen Fall anfassen sollte, da bei Hautkontakt Quaddeln entstehen können und die Pflanze extremen Juckreiz verursachen würde.
Die Wanderroute, der sogenannte Eaton Canyon Trail, war zunächst nicht einwandfrei ausgeschildert aber da andere Leute unterwegs waren, wusste ich, wo ich langgehen müsste... Also immer hinterher. Der Weg führte dann durch eine Schlucht, sodass man sich auch nicht mehr verlaufen konnte. ich überquerte einen kleinen Fluss an mehreren Stellen, es war angenehm schattig und vom Wetter perfekt. Nach knapp einer Stunde gelangte ich zu dem Wasserfall, der den kleinen Flusslauf mit Wasser speiste. Man hätte die Strecke auch bestimmt in unter 40 oder 45 Minuten schaffen können, allerdings machte ich viele Fotos und hielt immer wieder an, um die Eidechsen zu stalken. Von denen waren nämlich überall sehr viele unterwegs, und da die Tiere durchs Unterholz raschelten und bei jeder Bewegung lärm machten, war es auch gar nicht so schwierig, sie ausfindig zu machen. Die Tiere waren zwischen sieben und 25cm groß.
Nach einer ausgiebigen Pause am Wasserfall - welcher im Übrigen ca. 13m hoch ist - ging es wieder zurück und ich nahm an zwei Stellen noch die Gelegenheit wahr, für ein paar Meter andere Trails zu erkunden; bei einem wurde jedoch vor Steinschlag gewarnt, sodass mir das zu riskant schien, da alleine hochzugehen und so kehrte ich nach nur ein paar Metern wieder um. Nach etwas über drei Stunden verließ ich das Tal und nahm den Bus Richtung Sierra Madre Villa Station; von dort sollte die Bahn Richtung Pasadena fahren. Den geplanten Bus verpasste ich leider, dann klappte aber alles gut und ich verbrachte noch gute anderthalb Stunden in South Pasadena. Zum einem war dort Farmers' Market: dort sind jeden Donnerstagnachmittag Händler aus der Region vorzufinden, die Obst, Gemüse, Brot, etc. verkaufen. Wochenmarkt eben; zum anderem musste ich eine Kleinigkeit essen, da ich trotz Obst und Müsliriegel noch Hunger hatte, nachdem ich den ganzen Morgen unterwegs gewesen war. Ich aß einen Müslimix (mit Banane, Erdbeere und Mandel) bei Mix'n'Munch, was genau das perfekte Essen an dem Tag war! Ich rief im Anschluss bei Peter durch uns sagte ihm, dass ich nach Hause laufen würde und er mich nicht einsammeln müsste. Es waren knapp 20 Minuten zu Fuß, also alles im Rahmen! Amerikaner haben jedoch wenig Verständnis für Fußwege (genauso wenig wie öffentliche Verkehrsmittel... Zumindest hier in South Pasadena)... Das Auto ist eben nach wie vor die Nummer Eins unter den Fortbewegungsmitteln.
Zurück am Haus duschte ich schnell und gegen sechs Uhr fuhren Peter und ich zusammen zum Mexikaner (er hatte mir die Wahl gelassen, was ich essen wollte). Nach dieser Stärkung fuhren wir nochmal ein paar Minuten weiter zur Mall, wo es ein Dave and Busters gibt. D&B ist ein Ort, wo man - gegen Geld - Renn-, Schieß- und ähnliche Spiele spielen kann, gegeneinander auf großen Bildschirmen. Zusätzlich gibt es einige Simulatoren sowie Geschicklichkeitsspiele, denen auf einer Kirmes ähnlich. Pete lud mich auch hier ein und wir verbrachten gute zwei Stunden, in denen wir gegeneinander quizzten, Dosenwerfen spielten, Riesenspinnen abschossen, eine Villa von Terroristen befreiten, und und und. Ein sehr amerikanisch anmutender Ort. Das Witzige: immer, wenn ich in South Pasadena bin, fahren Peter und ich dorthin. Es ist schon eine Tradition! Dementsprechend benutze ich auch noch die selbe Guthabenkarte wie vor knapp zehn Jahren... Mittlerweile habe ich über 17.000 Chips durch das "Zocken" gesammelt, irgendwann müsste ich sie einlösen (es gibt dazu einen Shop, wo man alle möglichen Preise bekommt).
Der Tag heute war wirklich schön und kurzweilig, und ich bin nach wie vor ein Kalifornien-Fan... Schönes Wetter, Palmen, Eiscreme, breite Straßen...Ich sehe mittlerweile übrigens ein wenig aus wie ein Waschbär, da ich eine gesunde Gesichtsfarbe bekommen habe, dann Sonnenbrille die Gegend um die Augen aber etwas heller geblieben ist.
Bis die Tage!!
Karla






22.4.16 08:42
 
Letzte Einträge: #twenty: mount tabor park. voodoo doughnut., #twenty-three: willamette river. south pasadena, california., #thirty: magnificent mile. chicago river museum. maggie daley park. cloud gate.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung