Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   

http://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#thirty-nine: beverly hills. rodeo drive. hollywood. walk of fame.

Hey guys!
Heute haben wir Los Angeles weiter unsicher gemacht... Auf dem Plan sollte eine ausgiebige Sightseeing-Tour stehen...
Pünktlich um sieben Uhr geht der Wecker, sodass wir in Ruhe duschen und pünktlich um halb acht zum Frühstück gehen können. Im Hostel hier gibt es Müsli mit Milch, Bananen und Toast mit Marmelade und Erdnussbutter. Dazu Tee und Kaffee. Besser als nichts. Typisch amerikanisch dabei: alles ist einzeln eingepackt - Toastscheiben inbegriffen. Die Cornflakes sind in kleinen Plastiktüten in kleinen Kartons verpackt... Ich denke an die Umwelt und denke nur: besser nicht dran denken...
Gegen halb neun suchen wir das Sightseeingbüro auf, das sich direkt neben dem Hostel befindet. An jedem Dienstag bekommen Hostelgäste eine gute Vergünstigung: die Hop On Hop Off-Bustour kostet dann nur 22 statt $49/p. P. Wir kaufen unsere Tickets und schon geht es an der Haltestelle Ocean & Broadway los. Der Veranstalter ist Starline Tours, das Prinzip recht simpel: Starline bietet insgesamt sechs Routen an, auf denen Busse quasi wie Shuttle regelmäßig im Kreis fahren. Auf jeder Route gibt es einen Umsteigepunkt, sodass man eine Tour komplett durchfahren kann und nach ein bis zwei Stunden am Startpunkt wieder auskommt oder für eine weitere (größere) Route in einen anderen Bus umsteigen kann. Zwischendurch halten die Busse dann jeweils an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten LAs. Unterwegs gibt es über Kopfhörer Infos zu weiteren bekannten Gebäuden, Straßenzügen usw.
Unser erster Halt am Morgen ist Beverly Hills. Auf dem Weg dorthin fahren wir u.a. durch Brentwood, einem weiteren wohlhabenden Ort hier... Auch die Melrose Ave fahren wir entlang. Das Wetter ist übrigens zunächst recht bescheiden: Grauer Himmel. Nach einer guten Stunde steigen wir schließlich aus. Bis zum Rodeo Drive sind es nur ein paar Gehminuten. Auf dem Weg dorthin wurden wir im Bus bereits auf das Beverly Wilshire Hotel hingewiesen, in welchem der Film "Pretty Woman" gedreht wurde (einer meiner Lieblingsfilme, hands down - ich stehe dazu). Wir machen natürlich Fotos von dem Hotel (s.u.) und natürlich auch von dem weltberühmtem Straßenzug mit Geschäften wie Gucci, Versace, Yves Saint Laurent, Dolce & Gabbana etc. Ich war zuletzt 2006 das letzte mal am Rodeo Dr, aber es war definitiv mal wieder eine Erfahrung wert! 😁
Weiter geht es mit dem nächsten Bus (Beverly Hills ist gleichzeitig Wechselpunkt zur anderen Buslinie) Richtung Hollywood. Auf der Route erfahren wir einiges über die verschiedenen Studios aus der Film- und Fernsehindustrie sowie berühmte Agenturen, Pubs, Bars, Hotels, Anwesen und angesagte Ausgeh- und Shoppingmeilen - eben alles, was auf dem Weg liegt und vom Bus aus zu sehen ist. Es fallen Namen wie Marilyn Monroe, OJ Simpson, Robert Redford, Silvester Stallone, Bruce Willis und viele weitere. Die Tour ist sehr "touristy", aber es macht Spaß California - yeah.
Abgesetzt werden wir schließlich im herzen Hollywoods - am Dolby Theater/Walk of Fame. Ich war zwar schon mehrfach dort, aber ich erwähne es immer wieder: ich bin einfach immer wieder gerne dort Es ist ziemlich voll, aber wir gehen ein bisschen auf dem Walk of Fame auf und ab, shoppen Souvenirs, fotografieren die Sterne und den Schriftzug in den Hollywood Hills, schauen uns das Chinese Theater (in welchem viele große Veranstaltungen und Premieren stattfinden) und das Hard Rock Café Hollywood an und gehen anschließend noch ein Eis bei der Cold Stone Creamery essen. (Wir haben zwar am Abend Müsliriegel und Obst für unterwegs gekauft, aber das hält natürlich nicht den ganzen Tag vor.) Schnell ist der Nachmittag auch schon wieder vorbei und wir machen uns gegen 16h auf dem Heimweg - mit dem Hop On Hop Off-Bus, selbstverständlich.
Die Tour hat sich auf jeden Fall gelohnt, da man sich einen Tag lang selbst einteilen kann, wann man wo wieviel Zeit verbringen möchte und definitiv schneller von A nach B kommt als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zusätzlich erhält man viele Erläuterungen... Ich war am Anfang etwas skeptisch, aber es war auf jeden Fall ein toller Tag! 😎
Zurück am Hostel machen wir nur kurz Pause, dann ziehe ich mich um und gehe noch 10.4km laufen. Als Laufstrecke wähle ich den Boardwalk, der direkt über den Strand parallel zum Wasser führt. Es sind viele Leute mit Fahrrädern und Longboards bzw. Skateboards unterwegs... Palmen... Musik... Sonne... Sommerkleidung... Was will man mehr! 😎
Wir gehen anschließend zwei Blöcke weiter noch Tacos essen (Taco Tuesday!) und sind nun platt... Morgen geht es voraussichtlich nach Venice Beach.
Bis dahin... Take care!
Karla







26.7.17 07:33
 
Letzte Einträge: #twenty: mount tabor park. voodoo doughnut., #twenty-three: willamette river. south pasadena, california., twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters., #thirty: magnificent mile. chicago river museum. maggie daley park. cloud gate.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung