Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   
   20.08.17 04:05
   

http://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#forty: venice beach. pennyboarding.

Hey zusammen!
Heute stand ein reiner Strand- und Erholungstag an - wobei ich jetzt am Abend auch schon wieder echt platt bin... 😅
An unseren Frühstücksgewohnheiten hat sich nach wie vor nichts geändert... Gegen viertel vor zehn brechen wir dann entspannt auf. Eigentlich wollten wir uns für den heutigen Tag Fahrräder leihen, allerdings ist unser Ziel, Venice Beach, auch gut im einer knappen Dreiviertelstunde zu Fuß zu erreichen. Wir gehen also unter Palmen und bei leichtem Wind gen Süden Richtung Venice Beach. Zwischen Santa Monica und unserem Ziel ist es viel weniger touristisch... Schon aus der Ferne sehen wir dann die Häuser mit den bunten murals (Bilder an den Hauswänden) und erreichen schließlich gegen halb elf Venice Beach. Die Stadt hat - das wird uns sofort deutlich - mehr Charme als Santa Monica, ist weniger kommerziell und insgesamt nicht ganz so überlaufen wie Santa Monica. Es gibt zwar zig Souvenirshops, aber auch viele Skate-/Surfläden. Künstler stehen am Rand der Promenade und bieten ihre Kunst zum Verkauf. An jeder Ecke sind Surfer mit ihrem Equipment unterwegs. Überall kann man Skateboard, Longboards, Pennyboards, usw. kaufen. Venice Beach - kaum ein Ort präsentiert wohl die Skate-/Surfszene und den unbeschwerten kalifornischen Lebensstil wo sehr wie dieser Ort.
Wir schauen uns ein wenig in den Läden um und ich kaufen den ein oder anderen Sticker für mein Pennyboard (s.u.). Auch am Muscle Beach kommen wir vorbei, wo muskelbepackte Männer trainieren... Ganz voll ist es dort allerdings noch nicht und die wirkliche Attraktion ist es in unseren Augen ebenso wenig. Nur kurze Zeit später gelangen wir dann zum weltberühmten Skatepark, der direkt am Strand liegt. Die Anlage ist ein wahrer Touristenmagnet: ringsum stehen Menschen aller Altersklassen und schauen zu. Die Skateboarder sind zum Teil erst um die zehn Jahre alt, einige betagtere Fahrer (die die Gründungsjahre des Skatebaordings wahrscheinlich sogar noch als Jugendliche erlebt haben) sind aber auch dabei. Insgesamt macht es richtig Spaß zuzugucken und wir sehen einige saubere Lines. Außerdem weckt der Park Kindheitserinnerungen (roses are red, violets are blue... -) "Tony Hawk's Pro Skater 2". Sage ich nur.
Wir begeben uns dann zum Wasser runter und entspannen dort auch ein wenig. Mama mehr als ich, denn mich zieht es wieder zu der Skateanlage 😼. Wir treffen uns daher gegen frühen Nachmittag wieder und gehen im Anschluss einen Frozen Yogurt bei "Boardwalk Yogurt" essen. Anschließend schlendern wir am Boardwalk wieder langsam Richtung Santa Monica zurück und machen eine kurze Kaffeepause im Hostel. Vor dem Abendessen entscheide ich mich ferner noch dazu, einmal eine Runde pennyboarden zu gehen. Die Sonne steht inzwischen recht tief, aber die Luft ist warm und die Strecke am Strand entlang glatt asphaltiert. So bin ich also am Abend noch einmal fast anderthalb Stunden unterwegs.
Zum Abendessen holen wir uns frisch zubereitete Mac'n Cheese im Supermarkt und sind nach dem Essen auch mal wieder groggy. Die Beine sind schwer...
Bis morgen, macht es gut!
Karla








27.7.17 06:54
 
Letzte Einträge: #twenty: mount tabor park. voodoo doughnut., #twenty-three: willamette river. south pasadena, california., twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters., #thirty: magnificent mile. chicago river museum. maggie daley park. cloud gate.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung