Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   24.07.18 21:43
    Hi, Carson City scheint
   24.07.18 21:44
    Hi, Carson City scheint
   24.07.18 21:44
    Hi, Carson City scheint
   26.07.18 16:54
    Hi Karla👋 Deine
   29.07.18 21:51
    Hi Karla, scheint ja an
   2.08.18 16:55
    Hi Karla, immer wieder

https://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#sixty: bike tour. hollywood. penny cruise bei sonnenuntergang.

Hey there,
ich war am heutigen Tag länger unterwegs als ursprünglich geplant, daher bekommt ihr den aktuellen Beitrag erst recht spät an diesem Morgen - my apologies! Zur "Entschädigung" gibt es dafür einen Link zu einem kurzen Clip am Ende dieses Beitrags (oh so fly).
Das Wetter hier ist im Moment echt perfekt fürs Unterwegssein. Los geht es daher direkt morgens um zwanzig nach neun nach einem leckeren Frühstück. Ich leihe mir bei einem Fahrradverleih hier um die Ecke ein Fahrrad für zwei Stunden. Der Preis für diesen Zeitraum beträgt umgerechnet 8€, was in Ordnung geht. Länger möchte ich das Rad auch gar nicht, da ich für den Nachmittag noch andere Pläne habe. Das Fahrrad hat keine Gangschaltung, was aber auch nicht schlimm ist, da der Radweg, der am Strand entlang führt ebenerdig ist und ich eh keine Kilometer sammeln, sondern lieber Fotos machen und mir die Gegend anschauen möchte.
In South Pasadena war es morgens gegen neun, zehn Uhr schon unangenehm war, hier am Meer ist es super, zumal ein leichter Wind geht. Ich habe mich dennoch eingecremt, um nicht zu verbrennen und los geht es. Ich fahre in gemütlichem Tempo gen Norden, ungefähr viereinhalb Kilometer nördlich vom Santa Monica Pier bzw. dem Ausgangspunkt. Nach dieser Strecke endet der Radweg, was aber nicht schlimm ist: der Ausblick über das Meer ist herrlich und es ist hier nicht so voll wie in den anderen Orten, wo man eigentlich nur Touristen sieht. Im Gegenteil: hier findet Feriencamps für Kinder aller Altersklassen statt und es sind viele Läufer unterwegs.
ich Macherin paar Fotos und fahre im Anschluss wieder Richtung Süden zurück. Am Pier in Santa Monica wieder angekommen, fahre ich noch ein stücken weiter Richtung Venice Beach, allerdings nur ungefähr bis zur Hälfte - mehr wäre in der Zeit nicht drin. Das stört mich allerdings nicht, die große Radfahrerin bin ich eh nicht, wie die meisten von euch wissen ;-).
Ich gebe das Bike um kurz vor zwölf wieder im Laden ab, nehme mein Pfand (meinen bei Abholung dagelassenen Führerschein) wieder mit und dann geht es für eine kleine Mittagspause inklusive FaceTime nochmal zum Hostel.
Um halb zwei sitze ich dann in der "Expo-Line" bzw. Bahn Richtung Downtown Los Angeles, um von dort aus mit der "Red Line" nach Hollywood weiter zu fahren. Nach etwas über einer Stunde Anfahrt bin ich da und befinde mich am Walk of Fame. Es ist selbstverständlich alles unverändert: viele Touristen, viel Lärm und viele Verkäufer, die einem Rabatte für Hollywood-Fotografien, -Bustouren oder sonst was andrehen wollen. Ich genieße die Atmosphäre allerdings total, mit dem guten Gefühl (mal wieder, muss ich ja fast schon sagen...), das Wichtigste schon gesehen zu haben und den Ort zu kennen und daher einfach nur ein bisschen durch die Gegend schlendern und mir die Leute angucken zu können. Ich gönne mir - auch das hat ja fast schon Tradition - Eiscreme bei der Cold Stone Creamery, entspanne ein wenig und fahre im Anschluss wieder nach Santa Monica zurück. Hin- und Rückfahrt kosten jeweils 1,75€, ein echt geringer Preis, wenn man mal überlegt, dass ich pro Strecke über dreißig Kilometer unterwegs bin...
Es ist noch früh am Abend, als ich wieder ins Hostel einkehre. Ich schnappe mir daher mein kleines Pennyboard, um eine Runde am Strand zu drehen. Eigentlich ist es der Plan gewesen, dass ich eine halbe Stunde noch einmal was unternehme - ich bin nämlich schon echt ein bisschen platt... Und sowieso bin ich mir nicht sicher, ob mein Knie der Belastung standhält; letztlich bin ich aber fast zwei Stunden unterwegs, fahre bis nach Venice Beach zum Skatepark, mache Fotos und anschließend geht es bei einem traumhaften Sonnenuntergang wieder zurück. Ich hatte zunächst Sorge, ob ich mit dem kleinen Board nach so langer Pause noch vernünftig fahren könnte, aber es hat wunderbar geklappt.
Das Abendessen besteht heute aus leckeren Tacos, denn es ist Taco Tuesday by dem kleinen Laden nicht weit von hier, Taco Libre. Da der Laden wirklich voll ist, entscheide ich mich, das Essen to go einpacken zu lassen und esse am Hostel. Inzwischen bin ich dabei, mein iPhone mal wieder aufzuräumen, denn der Speicherplatz reicht mal wieder hinten und vorne nicht... Morgen werde ich voraussichtlich nach Huntington Beach, da dort die Vans US Open im Surfen, Skateboarden und BMX ausgetragen werden in dieser Woche. Das ist eines der größten Events dieser Art... Mal sehen (:
Haltet die Ohren steif,
Karla

Hier übrigens noch ein Link zu einem kurzen Video von meiner Pennyboard-Tour:
👇🎦🌴🔥 ”Klick-klick”:
Pennyboard Cruise Venice Beach - Santa Monica

0_FB8_A716_2_D3_D_4_CB8_92_D0_CDFAB95_CDBC3

2_A9901_E1_A3_ED_4_AF_9938_D06_E1_CC084_CB

9_FC07_E99_CAB4_43_DA_85_D2_38_F37_F632028

3_A2_C083_B_A044_4_A40_8_F48_E6_E501276614

B7766_E16_1058_4_FBA_B7_F1_BC01_C0_A1_F7_B1

1.8.18 08:01
 
Letzte Einträge: #twenty: mount tabor park. voodoo doughnut., #twenty-three: willamette river. south pasadena, california., twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters., #thirty: magnificent mile. chicago river museum. maggie daley park. cloud gate. , #fifty-six: auf nach kalifornien feat. uber.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung