Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   9.08.19 22:02
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:02
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:03
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:04
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:04
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:05
    Huhu ihr beiden, da hab

https://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#seventy-four: edgar allan poe haus. baseball. inner harbor. fells point.

Hey ihr,
wow, die erste Woche in den USA ist auch schon wieder um! Heute ist also Sonntag, so dass wir uns entscheiden, auszuschlafen - wir sind doch ziemlich platt von den letzten Tagen.
Unsere beiden Gastgeber sehen wir beim Frühstück nicht. Sie scheinen schon unterwegs zu sein. Wir haben daher die Küche und das Haus für uns und stärken bei Toast und Müsli uns für den bevorstehenden Tag und unsere Unternehmungen. Unser erstes Ausflugsziel ist das sogenannte Edgar Allan Poe Haus in West Baltimore. Um dorthin zu gelangen, fahren wir mit dem Bus. Dieser kostet uns nichts – in Baltimore gibt es nämlich vier Linien, für die man nichts bezahlen muss. Der Bus, den wir nehmen, die Purple line, fährt nicht bis zu unserem Ziel, sondern nur bis ins Stadtzentrum (und von dort aus weiter gen Süden, aber da wollen wir erst einmal nicht hin). Wir müssen also die letzten Meter zu Fuß zurücklegen, aber das sollte kein Problem sein, da wir ja unsere Smartphones zur Navigation dabeihaben. In den Rezensionen, die, man online bei Google findet und die über das Ausflugsziel schon vorher gelesen, steht, dass die Gegend nicht die beste sein soll. Leider bestätigt sich dies... nachdem wir die Bushaltestelle und die Hauptverkehrsstraße im Zentrum Baltimores hinter uns gelassen haben, wir die Gegend noch ein paar hundert Metern echt schlecht... ich möchte hier gar nicht wieder näher ins Detail gehen - wir sind froh, als wir das Häuschen Poes erreichen.
Der Eintritt in das Haus des berühmten amerikanischen Schriftstellers kostet pro Person acht Dollar. Das ist zwar recht viel für ein wirklich winziges Reihenhaus, aber da ich ein Poe-Fan bin, bin ich auch bereit, diesen Betrag zu bezahlen - zumal mit dem Geld dafür gesorgt wird, dass das Haus auch in Zukunft weiter für Besucher geöffnet sein wird... so zumindest die Info des Museums. Das Haus besteht aus drei Etagen, wobei das Erdgeschoss nur Kasse und einen winzigen Souvenirshop (besser gesagt: eine Souvenirecke) beherbergt. In der ersten Etage findet sich die ehemalige Küche, darüber zwei weitere Zimmer und ganz oben - im Dachgeschoss - das Zimmer von Edgar Allan Poe selbst. Die Treppen sind steil und können maximal von einer Person gleichzeitig genutzt werden. Auch gibt es im Museum für die oberen Etagen ein Besucherlimit von zehn Besuchern, weil die Räume eben nicht mehr Platz bieten. Der Rundgang ist daher auch schnell gemacht, ich bin aber froh, dass ich die Gelegenheit hier in der Stadt genutzt habe und ein wenig mehr über das Leben eines meiner Lieblingsautoren erfahren durfte.
Gegen Mittag wandern wir weiter nach Südosten und erreichen nach circa 20 Minuten das Camden Yards-Stadion, wo an diesem Sonntag das Baseball-Spiel gegen die Houston Astros fortgesetzt wird (keine Ahnung, warum es mehrere Tage für ein Spiel gibt...). Los geht es um 13:05h (auch hier: keine Ahnung, warum das Spiel nicht einfach um 13h oder zu einer anderen vollen Stunde beginnt...). Wir ergattern fix zwei Tickets und hören beim Betreten des Stadions schon, wie die Nationalhymne gesungen wird. Als wir unsere Plätze erreichen, hat das Spiel gerade begonnen. Ist aber auch nicht so schlimm, da auch noch lange nach uns weitere Zuschauer ins Stadion strömen.
Das Spiel selbst ist sie jedes Baseball-Spiel - eher mäßig interessant bis langweilig, hauptsächlich scheint es ums Essen und Quatschen zu gehen. Die Zuschauer kennen da auch keine Skrupel, für Nachos oder ein Eis $9 pro Portion zu zahlen... oh man. Immerhin ist die Stimmung im Stadion gut. Dazu trägt unter anderem auch ein Einspielervideo ein, welches ein virtuelles Rennen von Hot Dog-Zutaten zeigt. Die Menschen feuern die Ketchup- und Senfflasche auf dem Bildschirm mit lauten „Ketchuuuup!“ oder „Mustaaaard!“-Rufen an. Wir wissen nicht so ganz, was wir davon halten sollen, aber Unterhaltungswert hat das für uns auf jeden Fall. ;-)Nach gut neunzig Minuten Zuschauen im Stadion und zwei Homeruns (leider von der gegnerischen Mannschaft), gehen wir - das Spiel ist aber noch lange nicht zu Ende. Wir kaufen uns auf dem Weg etwas zu trinken, anschließend verbringen wir den Nachmittag im Inner Harbor, also dem Innenhafen Baltimores. Das ist insgesamt ganz nett, jedoch gibt es nicht all zu viel zu sehen. Nach einem leckeren Essen bei Chipotle, einer mexikanischen Restaurantkette, geht es weiter in den Südosten der Stadt. Hier befindet sich das historische Viertel (Fells Points) mit schönen kleinen Reihenhäusern, Bars mit Livemusik und netten kleinen Läden. Schade, dass hier nicht unsere Unterkunft ist.
Wir kommen dort auf unserem Rückweg gegen Abend noch an einem Whole Food Supermarkt vorbei, der zwar teuerer ist, allerdings auch viel einladender wirkt als der Save-a-lot in unserer Ecke bzw. ein paar hundert Meter nördlich von unserer Unterkunft. Dorthin geht es dann mit dem Bus auch wieder zurück (bis 20h fahren die Busse, aber länger wollten wir sowieso nicht unterwegs sein).
Morgen geht es dann wohl für einen Tagesausflug nach Washington D.C... wir sind schon sehr auf die Stadt gespannt!
Macht’s gut!
Karla

88096189-05-B4-441-C-B670-87-A53463-B5-CD

2-F14-E199-EB8-F-4-CD7-A54-F-77-B4-DDFBF797

5-B6-E4-DB4-5664-46-E5-8-F65-FF93-E6-C681-AC

2-B091125-74-E1-4-DB0-89-C0-085-CC4-BE9684

09-BADB58-43-C2-4137-9-C55-3-C21-B52-B14-EA

D1-DE948-A-317-B-435-B-87-C2-8-C822352914-F

12.8.19 03:15
 
Letzte Einträge: twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters., #fifty-six: auf nach kalifornien feat. uber., #eighty-one: miami beach pt. ii. , #eighty-two: miami beach pt. iii. ankunft in new orleans, louisiana.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung