Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   9.08.19 22:02
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:02
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:03
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:04
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:04
    Huhu ihr beiden, da hab
   9.08.19 22:05
    Huhu ihr beiden, da hab

https://myblog.de/karlifornien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#eighty-one: miami beach pt. ii.

Hello,
ich habe mitbekommen, dass das Wetter im Ruhrgebiet nicht so dolle ist, um es mal vorsichtig auszudrücken. Wir dürfen uns tatsächlich nach wie vor nicht beklagen, da es hier unverändert sonnig und heiß ist. Dementsprechend planen wir auch wieder ein, den Tag am Strand zu verbringen. Wie üblich frühstücken wir ausführlich, wobei es am heutigen Sonntag deutlich voller ist als an den Tagen davor. Wir haben keine so große Auswahl hinsichtlich der Sitzplätze, bekommen dann aber einen Tisch zugewiesen, saubergemacht und eingedeckt.
(Eigentlich wollten wir heute früh aufstehen, allerdings waren wir aufgrund des Aufenthalts am Vorabend in der Bar auf dem Hoteldach später als geplant im Bett und wieder mal so groggy, dass wir letztlich doch bis viertel nach acht liegen geblieben sind.)
Wir nehmen den Bus Richtung Miami Beach und fahren dieses Mal noch einmal gut sechs Kilometer weiter Richtung Norden auf die Halbinsel als an den Tagen davor. Der Strand im Ort Surfside, wo (wie sich schon bei unserer Recherche vor der Abfahrt herausstellt) allerdings nicht gesurft wird, soll ruhiger sein als der South Beach oder Miami Beach. Die Busfahrt dauert daher auch etwas länger - leider lohnt es sich nicht so richtig, da der Strand zwar leer und ruhig, aber auch schmal ist; das Wasser ist ebenfalls nicht so flach und türkis wie weiter südlich. Es stehen zwar keine Hotels und Hochhäuser in der Nähe des Strands, jedoch auch nicht so viele Palmen, was bedeutet, dass es schwer ist, in Strandnähe Schatten zu finden. Einkaufsmöglichkeiten und Imbisse suchen wir hier ebenfalls vergebens, sodass wir letztlich doch wieder zum South Beach fahren, also dorthin, wo wir am Vortag auch schon waren. Da wir ausgerechnet heute kein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel haben und die Fahrten einzeln bezahlen müssen, kommt es uns entgegen, dass in Miami Beach Trolley Busse umsonst fahren. Die Busse sehen etwas aus wie die alten Cable Cars in San Francisco und haben im Innern noch Holzbänke zum Sitzen und Messingstangen, an denen man sich festhalten kann. Es wird im Laufe der Fahrt etwas voll, aber schließlich kommen wir an unserem Ziel an. Es ist immer wieder erstaunlich, wie groß Miami Beach ist - wir fragen uns zum Beispiel auch, wie viele Menschen hier wirklich leben und nicht als Touristen herkommen oder ihre Ferienwohnung hier haben.
Den Rest des Tages verbringen wir daher am South Beach. Viel zu sagen gibt es daher nicht :-) Baden, ausruhen, baden, ausruhen,... später weht der Wind auch wieder auflandig und etwas stärker, sodass wir schöne Wellen haben.
Als es schon dunkel ist, fahren wir wieder nach Miami zurück. In den Bussen fällt übrigens immer wieder auf, dass mehr Rollstuhlfahrer als in Deutschland mit dem Bus unterwegs sind und auch spezielle Aufmerksamkeit erfahren: es gibt im vorderen Teil eines jeden Busses einen Abschnitt, der sofort freigeräumt werden muss, wenn eine Person in Rollstuhl mitfährt.
Morgen wird unser vorerst letzter Tag in Miami und Miami Beach sein - gegen 18:30h soll dann unser Flieger nach New Orleans abheben. Hoffentlich läuft alles reibungslos, sodass wir im Gegensatz zum letzten Southwest Airlines-Flug dieses Mal wieder pünktlich ankommen.
Habt einen guten Start in die Woche!
Karla

DBB08-E3-E-708-A-4-E98-B2-A8-48009863-F157

8-FF87171-8-FC9-4-FF7-9-D40-8-A471-A9646-E8

9-DDD0489-6-F17-465-F-80-BB-9-A3-A286-AE313

19.8.19 03:57
 
Letzte Einträge: twenty-four: eaton canyon. farmers' market. dave and busters., #fifty-six: auf nach kalifornien feat. uber., #seventy-four: edgar allan poe haus. baseball. inner harbor. fells point. , #eighty-two: miami beach pt. iii. ankunft in new orleans, louisiana.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung